Bauherrentipp

Fünf Vorteile des Schraubfundaments gegenüber dem Betonfundament

Bauherrentipp

Fünf Vorteile des Schraubfundaments gegenüber dem Betonfundament

Egal ob Sie ein Fundament für eine Terrasse, für einen Carport oder ein ganzes Gebäude planen, in der Regel wird immer erst ein konventionelles Fundament aus Beton in Betracht gezogen. Eine gelernte und bewährte Praxis, die sicherlich seine Berechtigung hat. Dabei gibt es mit dem Schraubfundament eine alternative und innovative Lösung, die gegenüber der Betonlösung viele Vorteile hat. Wir nennen Ihnen fünf Gründe warum ein Schraubfundament dem klassischen Betonfundament vorzuziehen ist.

1. Bodenversiegelung war gestern

Im Vergleich zum Betonfundament vermeiden Sie bei der Gründung mit Schraubfundamenten eine unnötige Flächenversiegelung des Bodens. Das hat gleich mehrere Vorteile: Zum einen wird das lokale Ökosystem des Bodens in keiner Weise zerstört und bleibt intakt. Zum anderen kann man Regenwasser direkt unter dem Fundament absickern lassen und muss nicht separate Ableitungen legen. So verhindert man eine nachhaltige Schädigung des Bodens und ermöglicht nach einem eventuellen Rückbau wieder eine neue Nutzung des Baugrundes.

2. Ohne Aushub geht’s auch

Bei einer Fundamentplatte aus Beton sind umfangreiche Aushubarbeiten und Erdbewegungen notwendig. Dabei entsteht viel Dreck, es entstehen Flurschäden und der Abraum muss eventuell entsorgt werden. Mit dem Schraubfundament entstehen diese Aufwendungen erst gar nicht. Das Fundament wird mit Hilfe leichtgewichtiger aber dennoch kraftvoller Maschinen in den Boden eingedreht. Dabei entsteht kein Abraum, das Gelände bleibt weitestgehend von Verschmutzung und Schädigungen des Bodens verschont. Gerade wenn tragfähige Schichten sehr tief liegen kann mit einem verlängerbaren Schraubfundament eine Tiefengründung ohne komplizierte und aufwändige Aushubarbeiten ermöglicht werden.

3. Spezialsituationen erfordern spezielle Produkte

Schraubfundamente sind auch immer dann eine Lösung, wenn das herkömmliche Betonfundament bei speziellen Bausituationen keine wirtschaftliche Alternative mehr ist. Beispiele gibt es hier genügend. Haben Sie Versorgungsleitungen, die unter Ihrem Fundament verlaufen? Dann können Sie mit Schraubfundamenten die Gründung flexibel und punktgenau vornehmen damit diese nicht beschädigt werden. Bei Hanglagen bietet sich ein Schraubfundament ebenso an wie bei Grundstücken, die aufgrund ihrer schlechten Zugänglichkeit keinen Einsatz von großen Baumaschinen wie Baggern und Raupen zulassen. Hier können die leichten und wendigen Eindrehmaschinen mit dem Schraubfundament für Abhilfe sorgen.

4. Schnelle Montage

Der Projektablauf ist zwischen dem Beton- und dem Schraubfundament sehr unterschiedlich. Für das Anfertigen eines Betonfundamentes sind mehrere Arbeitsschritte notwendig. Es muss der Boden vorbearbeitet werden, das Fundament eingeschalt und bewehrt werden, ehe man den Beton einfüllen und verdichten kann. Bis das Fundament belastet werden kann, vergehen einige Tage Trocknungszeit. Mit einem alternativen Schraubfundament verkürzen sich die Montagezeiten erheblich. Der Einbau kann schnell und effektiv ohne große Vorarbeiten durchgeführt werden. Es müssen lediglich die Fundamentpunkte ausgemessen werden und dann kann die Montage beginnen. Oftmals sind die Montagen von Schraubfundamenten nur Tages- oder Zweitagesbaustellen, vor allem, weil diese auch wetterunabhängig durchgeführt werden können. Nach dem Einbau sind die Fundamente sofort belastbar, somit gibt es keinen Projektverzug und Sie können mit Fixterminen planen.  

5.Rückbau zur grünen Wiese

In Sachen Nachhaltigkeit führt kein Weg am Schraubfundament vorbei. Im Vergleich zum Betonfundament, das nach dem Rückbau erstmal getrennt und dann auf der Deponie entsorgt werden muss, kann das Schraubfundament einfach ausgedreht und komplett recycelt werden. Im unbeschädigtem Zustand ist sogar eine Wiederverwendung möglich. Dabei hinterlässt das Schraubfundament im wahrsten Sinne des Wortes dieselbe grüne Wiese, die schon vorher dort stand mit einem intakten Ökosystem im Boden. Dies macht Schraubfundamente nicht nur im dauerhaften, sondern auch im temporären Bau sehr attraktiv.

Fazit

Schraubfundamente sind eine echte Alternative zum Betonfundament und haben in vielerlei Hinsicht schlagkräftige Argumente, vor allem wenn es um den Aspekt des nachhaltigen Bauens geht. Betonfundamente haben ebenfalls Ihre Daseinsberechtigung und in speziellen Fällen lassen sich beide Arten der Fundamentgründung sogar sinnvoll verbinden. Dennoch bieten sich die betonlosen Schraubfundamente in vielen Fällen an. KRINNER bietet dabei eine breite Palette an Schraubfundamenten für eine Vielzahl von Anwendungen, von der Terrasse über Zaunanlagen, Pavillons und Carports bis hin zu Wohngebäuden.

Interesse?

Interesse?

Sie haben ein Objekt für welches das KRINNER Schraubfundament in Frage kommt?


Mehr erfahren?

Mehr erfahren?

Sie möchten auch zukünftig mehr über das Thema Fundamentbau und Schraubfundamente erfahren?

Weitere Artikel

Bauherrentipp

Warum ist der Boden ein entscheidender Faktor beim Fundamentbau?

Sie planen ein Gebäude, einen Carport oder eine Garage zu bauen und fragen sich weshalb Sie ein Baugrundgutachten einholen müssen? Ein…
Bauherrentipp

Welche Lösungen gibt es für Flachgründungen und Tiefengründungen?

Für die Ausführung von Bauwerksfundamenten gibt es verschiedene Möglichkeiten. Je nach Beschaffenheit des Baugrundes muss eine Flachgründung oder eine…
Profitipp

Sechs wichtige Aspekte, die Sie bei der Montage von Schraubfundamenten beachten sollten

Eine Gründung mit Schraubfundamenten hat sehr viele Vorteile und steht einem klassischen Betonfundament hinsichtlich Tragfähigkeit und Sicherheit in…
Tragfähigkeitsversuche
Bauherrentipp

Wie erhält das Schraubfundament seine Stabilität?

Das Schraubfundament ist eine innovative und betonlose Alternative zur Fundamentgründung. Eine Lösung, die noch nicht sehr bekannt ist und erstmal…
Profitipp

Mit welchen Maschinen können Schraubfundamente eingedreht werden?

Schraubfundamente stellen eine innovative und nachhaltige Alternative zum klassischen Betonfundament dar. Der Fundamentierungsprozess unterscheidet…
Profitipp

Nachhaltiges Bauen mit Schraubfundamenten

Der Klimawandel und der Umgang mit endlichen, natürlichen Ressourcen ist nicht nur eine große Herausforderung der nächsten Jahrzehnte, es ist vielmehr…

Die Cookies zur Anzeige von Iframes wurden abgelehnt. Bitte akzeptieren sie die Iframe Cookies, um das Iframe zu laden.